Keto Diät und Cholesterin

Keto Diät und Cholesterin. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass der Verzehr fetter Lebensmittel zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels führt. Wir alle wissen, dass ein hoher Cholesterinspiegel im Körper zu Schlaganfällen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Herzinfarkten führen kann.

Keto Diät und Cholesterin

Aber sind diese Probleme eine Folge Ihrer Ernährung?

Die Antwort lautet – ja und nein.
Um zu verstehen, warum die Keto-Diät Ihren Cholesterinspiegel nicht erhöht, müssen Sie wissen, was einen hohen Cholesterinspiegel im Körper verursacht. Seit Jahren sagt man uns, dass Lebensmittel wie rotes Fleisch, Kokosnussöl und Eier unseren Cholesterinspiegel erhöhen.
Wenn wir uns jedoch Menschen anschauen, die vor einem halben Jahrhundert lebten, würden Sie feststellen, dass sie eine Menge dieser Nahrungsmittel zu sich nahmen und dass Fettleibigkeit und Herzkrankheiten nur einen Bruchteil von dem ausmachten, was sie heute sind. Sogar unsere Vorfahren aßen Fleisch und Fett in hohen Mengen und bekamen keine Schlaganfälle oder Herzkrankheiten.
Irgendetwas passt also nicht zusammen. Die Frage lautet nun: „Was ist das fehlende Teil in diesem Puzzle?

Keto Diät und Cholesterin

Die hässliche Wahrheit ist, dass es nicht fetthaltige Lebensmittel sind, die Ihren Cholesterinspiegel im Blut erhöhen. Der wahre Übeltäter ist der Zucker. Zucker ist die gefährlichste Substanz auf dem Planeten, wenn es darum geht, unseren Körper zu verwüsten.
Zucker schleicht sich auf viele Arten in unsere Ernährung ein. Es könnten die zwei scheinbar harmlosen Teelöffel Zucker sein, die Sie Ihrem Kaffee hinzufügen, oder der verarbeitete Maissirup mit hohem Fruchtzuckergehalt, der sich in Tausende von verarbeiteten Lebensmitteln einschleicht.
Zucker führt zu Entzündungen im Körper. Diese Entzündung führt dazu, dass der Körper Cholesterin freisetzt… und genau DIESE Situation führt zu einem hohen Cholesterinspiegel.
Neben Zucker verursachen auch andere entzündliche Lebensmittel ähnliche Probleme. Ihr Ziel ist es, die Entzündung zu reduzieren. Wenn Sie das schaffen, ist die halbe Schlacht gewonnen, und Ihr Cholesterinspiegel wird auf ein Allzeittief sinken.

Wie die Keto-Diät hilft den Cholesterinspiegel zu senken

Die Keto-Diät ist reich an Fett, aber es ist alles gutes Fett. Kokosnussöl, das seit langem einen schlechten Ruf hat, ist sehr wohltuend für den Körper. Am anderen Ende des Spektrums sind die hydrierten Pflanzenöle, die die Supermarktregale in all ihrem Scheinglanz auskleiden, höchst gesundheitsschädlich und führen zu Entzündungen.
Die verarbeiteten Pflanzenöle werden Ihrer Gesundheit auf lange Sicht mehr schaden als jedes Fett, das Sie in der Keto-Diät zu sich nehmen könnten.
Die Keto-Diät erfordert auch, dass Sie die meisten verarbeiteten Lebensmittel aus Ihrer Ernährung streichen. Um in der Ketose zu bleiben, muss Ihr Blutzuckerspiegel stabil sein. In dem Moment, in dem Sie zu viel Zucker zu sich nehmen, sind Sie aus der Ketose heraus, und die Ketosestreifen werden dies anzeigen.
Wenn Sie also Ihren Blutzuckerspiegel niedrig und stabil halten, beugen Sie nicht nur Entzündungen und hohen Cholesterinwerten vor, sondern beugen auch Diabetes und unnötiger Gewichtszunahme vor.
Durch den Verzehr von viel gesundem Fett kann der Körper seine Fettspeicher leichter „verbrennen“. Dies führt zu einem größeren Fettverlust und einem niedrigeren Cholesterinspiegel.

Die Keto-Diät ist nicht das Problem. Sie ist die Lösung des Problems.

Das wird dich sicher auch interessieren:

  1. Keto und Gewichtsabnahme verstehen  hier klicken

  2. Keto Diät Vorteile  hier klicken

  3. Nutzen der Ketose  hier klicken

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.